Bewerben mit LaTeX: Die Kurzbewerbung mit dem currvita-Paket

Dieser Blogpost stellt das currvita-Paket vor. Axel Reichert hat 1999 dieses einfache aber sehr solide LaTeX Paket zusammengestellt, mit dem sich sowohl ein einfacher Lebenslauf als auch eine komplette Kurzbewerbung erstellen lassen.

Ich zeige wie man damit eine einfache Kurzbewerbung aus Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf produzieren kann. Entsprechende Einstell- bzw. Anpassungsmöglichkeiten werden in der Dokumentation und in den Kommentaren des Muster-CV gegeben. Wird nur ein Lebenslauf benötigt, lässt Du das Anschreiben einfach weg. Der Vollständigkeit halber dokumentiere ich ein Beispiel mit allen drei Elementen.

Der Dokumentaufbau

Das currvita-Paket steht im CTAN zum Download bereit. Nachdem Du es heruntergeladen und installiert hast, kann es losgehen.

Die Präambel

Die Präambel für ein currvita Dokument ist recht unspektakulär:

\documentclass[12pt]{dinbrief} % Schriftgroessen variierbar
\usepackage{currvita}
\usepackage[applemac]{inputenc}% fuer Macuser
\usepackage[ngerman]{babel} % neue deutsche Rechtschreibung
\usepackage{graphicx} % fuer Passphoto

\setlength{\unitlength}{1cm}
\renewcommand{\labelitemi}{\labelitemii}
\pagestyle{empty} % keine Kopf und Fusszeile

\setlength{\parindent}{0pt} % keinen Absatzeinzug
\nowindowtics % kein Falz am Rand
\nowindowrules % keine Linien ueber und unter der Adresse
\date{}% leer fuer \today, ansonsten: gewuenschtes Datum

Mit der Dokumentklasse dinbrief wird ein Briefdokument erstellt. Technisch gesehen ist das gesamte Dokument ein Brief – allerdings erlauben die zusätzlichen Anpassungen die Erstellung des Lebenslaufes im selben Dokument. Solltest Du auf das Anschreiben verzichten, benötigst Du dennoch die Dokumentklasse dinbrief.

Curriculum vitæ: Der Lebenslauf

Das folgende Code-Beispiel zeigt die Elemente, die den currvita-Lebenslauf bilden:

\begin{document}
% Lebenslauf via package currvita

\begin{cv}{Lebenslauf}  % Titel -- hier koennte auch Dein Name stehen
		\begin{cvlist}{Pers\"onliche Daten}% Titel fuer den ersten Abschnitt des CVs
			\item[Anschrift] Frau Johanna Musterfrau \\% \\ erzwingen Zeilenbrueche
					Muster Stra{\ss}e 123\\
					44568 Musterhausen
			\item[Telefon](01 23 4) 5 67 89 
			\item[E-Mail]deine@email-adresse.xy
			\item[Homepage]http://www.deine-homepage.de
			\item[Geboren]01.01.1900 in Lummerland
			\item[Staatsang.]deine Staatsangeh\"origkeit
			\item[Familienstand]dein Familienstand
		\end{cvlist}% Ende des ersten CV-Abschnittes "Persoenliche Daten"

	\begin{cvlist}{Schulische Ausbildung}  % Title für den zweiten Abschnitt des CVs
		\item[Monat/Jahr--Monat/Jahr]Grundschule Musterhausen
		\item[Monat/Jahr--Monat/Jahr]Deine weiterf\"uhrende Schule Musterhausen
		\item[Monat/Jahr]Dein Abschluss
	\end{cvlist} % Ende des zweiten Abschnitts "Schulische Ausbildung"

	\begin{cvlist}{Ausbildung / Studium / \ldots{}} % Title fuer den dritten Abschnitt des CVs
		\item[seit Monat/Jahr]Studium der Musterwissenschaften an der Muster-Universit\"at Musterhausen
		\item[Monat/Jahr]falls Du noch wichtige Zwischenstationen erwaehnen moechtest,
		\item[Monat/Jahr]kannst Du das hier
		\item[Monat/Jahr]beliebig oft tun
		\item[Monat/Jahr]Abschluss der Musteruniversit\"at (Note: x.y)
		\end{cvlist}

\begin{cvlist}{Sprachkenntnisse} % Titel fuer den vierten Abschnitt 
\item[Monat/Jahr--Monat/Jahr]Englisch
\item[Monat/Jahr--Monat/Jahr]Russisch
\item[Monat/Jahr--Monat/Jahr]Hebr\"aisch AG
\item[Semester Jahr] Zertifikat in Spanisch
\end{cvlist} % Ende des vierten Abschnitts "Sprachkenntnisse"

	\cvplace{Deine Stadt} % fuege Deinen Wohnort ein
	\date{den \today} % setzt das heutige (\today) oder ein beliebiges anderes Datum ein
\end{cv}  % Schliesse die Lebenslaufumgebung!
\end{document}

Der Lebenslauf besteht aus zwei Grundelementen:

  • Dem Listentyp cvlist mit den zugehörigen, frei wählbaren Abschnittsüberschriften (im obigen Beispiel: Persönliche Daten, Schulische Ausbildung, Ausbildung / Studium, Sprachkenntnisse), sowie
  • den \item[Einträgen] mit den entsprechenden Beschreibungen des Einzelpunktes.

Die Anzahl der Listen im Lebenslauf, sowie die \item-Anzahl innerhalb einer Liste sind frei wählbar. Es besteht die Möglichkeit einen Zeitraum oder Zusatzinformationen – ähnlich wie in einer Stichwortliste (description) – in eckigen Klammern anzugeben. Dies ist der richtige Ort für Datumsangaben:

\item[Datum oder Beschreibung] Hier das entsprechende Ereignis.

In dieser Weise ist es möglich sehr schnell und ohne die Aneignung von umfangreichen Neuwissen einen traditionellen Lebenslauf für Bewerbungen in Deutschland zu setzen. Wer LaTeX moderat nutzen kann und sich mit Listen in LaTeX auskennt, kommt schnell ans Ziel. Der Beispiellebenslauf zum Download enthält noch zwei weitere Abschnitte.

Lebenslauf mit Photo

Wenn man wirklich nur einen Lebenslauf benötigt, den allerdings mit Photo, kann man sich currvita auch für diesen Bedarf zurechtstricken. Obwohl diese Funktion im CurVe-Paket direkt enthalten ist, stelle ich im Folgenden ein work around für die currvita-Umgebung vor.

Das Ziel: Ein bescheidenes, kleines Foto direkt im Lebenslauf neben den »Persönlichen Angaben« zu platzieren.

In der Präambel ist zusätzlich das multicol-Paket zu laden: \usepackage{multicol} Je nachdem, wieviel Platz Deine persönlichen Daten im Lebenslauf benötigen, kann es sinnvoll sein einen Spaltenabstand schon in der Präambel zu definieren: \setlength{\columnsep}{4em}.

Ich rate von dieser Lösung ab, da der absolute Abstand – sollten sich die Daten einmal ändern, der Homepagelink oder Familienname länger werden – neu ausgetestet werden muss, sich also nicht dynamisch den Gegebenheiten anpasst. Du lässt in diesem Fall außerdem das Deckblatt, d. h. die erste letter-Umgebung in der Bewerbung, weg. Anschließend fügst Du zu Beginn des Lebenslaufs – nach \begin{cv}{Lebenslauf} eine minipage-Umgebung ein, in der die erste cvlist Deines mit den persönlichen Angaben steht:

\begin{minipage}{\textwidth}

\begin{multicols}{2}
\begin{cvlist}{Pers\"onliche Daten}
\item[Anschrift] Frau Johanna Musterfrau \\
Muster Stra{\ss}e 123\\
44568 Musterhausen

\item[Telefon](01 23 4) 5 67 89
\item[E-Mail]deine@email-adresse.xy
\item[Homepage]http://www.deine-homepage.de
\item[Geboren]01.01.1900 in Lummerland
\item[Staatsang.]deine Staatsangehoerigkeit
\item[Familienstand]dein Familienstand

\end{cvlist}
\columnbreak

\hfill%schiebt das Foto an den rechten Außenrand

\fbox{\resizebox{3cm}{!}{\includegraphics{passfoto}}}%hier bitte den Namen deiner Passphotodatei angeben, als jpg und ohne Endung

\end{multicols}

\end{minipage}

Der Befehl \columnbreak sorg nun dafür, dass der Textinformationsteil der Liste in der linken, das Foto in der rechten Spalte der minipage steht. Das Bild wird – unabhängig von der Textbreite mittels \hfill am rechten Außenrand der rechten Spalte der minipage positioniert.

Deckblatt + Anschreiben + Lebenslauf = Kurzbewerbung

Das currvita Paket erlaubt die Erstellung einer kompletten Kurzbewerbung in einem Dokument. Dabei ändert sich im Prinzip nichts am Aufbau der Bewerbung. Ein Deckblatt kann dem Anschreiben vorangestellt werden.

Deckblatt mit Passphoto

Für ein Deckblatt, welches vor dem Anschreiben erscheint, wird folgender Code direkt nach \begin{document} eingefügt.

% bis \end{letter}: folgt ein "Brief"
\address{} % Bitte LEER lassen
\begin{letter}{} % Bitte LEER lassen
\opening{} % Bitte LEER lassen
% das wird ein Deckblatt
\begin{center}\textsc{\Huge Bewerbung}\end{center} % Title "Bewerbung" in Small Caps
\hrule
\vspace*{\fill}
% Dein mittig gesetztes Passphoto mit Rahmen
\begin{center}
\fbox{\includegraphics[width=200px]{passfoto}}% hier den Namen deiner jpg-Passphotodatei im selben Verzeichnis und ohne Endung einfuegen
\end{center}
%\vspace*{\fill}
% Deine Kontaktdaten mittig unter dem Passphoto
\begin{center}
	\begin{large}
			Frau Johanna Musterfrau \\
			Muster Stra{\ss}e 123\\
			44568 Musterhausen\par
			Telefon: (01 23 4) 5 67 89 \\
			E-Mail: deine@email-adresse.xy
	\end{large}
\end{center}
\end{letter}
%Deckblatt Ende

Anschreiben

Den Bewerbungsbrief bzw. das Anschreiben wird mit folgendem Code auf der Basis der Dokumentklasse dinbrief erstellt. Dieser wird nach dem Deckblatt und vor dem Lebenslauf eingefügt:

% Hier beginnt der Berwerbungsbrief

\place{Musterhausen} % Deinen Wohn- / Standort
\date{den \today} % \today für das heutige ansonsten ein beliebiges Datum
\signature{\textnormal{\textit{Johanna Musterfrau}}}

\centeraddress
\enabledraftstandard

%hier muss die Größe von tabular auf deinen Namen so angepasst werden, dass die Seitenbreite voll ist aber keine Warnung wegen einer zu vollen Box kommt. Einfach ausprobieren. Du kannst hier aber auch selbst etwas reinschreiben.

\bottomtext{
\begin{minipage}[t]{16.5cm}
\rule[1mm]{16.5cm}{0.4pt}
\fontsize{8pt}{1ex}\selectfont

%Achtung, hier beginnt eine Tabelle

\begin{tabular}{llp{6.9cm}ll}
Telefon: (01 23 4) 5 67 89 \\
E-Mail: deine@email-adresse.xy\\
\end{tabular}
\end{minipage}
}%bottomtext

\subject{\textbf{Bewerbung}}
\begin{letter}{Hier der Adressat\\ und seine\\ umfängliche\\Adresse\\[1ex]PLZ Stadt des Adressaten}

\opening{Sehr geehrte/r Frau / Herr Adressat,}

hiermit bewerbe ich mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als Musterarbeiterin.\par

Ich bin ganz toll für diesen Job, weil … \par

Und falls das Anschreiben etwas l\"anger wird … \par

Ist auch Platz f\"ur noch einen Absatz … \par

Hier ein letzter Satz, dass Du Dich auf ein pers\"onliches Gespr\"ach freust (bitte keinen Konjunktiv!).

\closing{Mit freundlichen Gr\"u{\ss}en / Hochachtungsvoll / eine noch kreativere Gru{\ss}formel}

\vfill % wenn die "Anlagen" am unteren Rand ausgerichtet sein sollen
% Anlagen:

\encl{Kurzbewerbung}%oder auch: Vollstaendige Bewerbungsunterlagen, je nach dem
\end{letter} % Ende des Anschreibens

Wie man bereits an diesem Beispiel sehen kann, ist der Alles-in-einem-Dokument-Ansatz nicht sehr nutzerfreundlich. Daher würde ich für größere Bewerbungen zu einer anderen Strategie raten.

Downloads: Beispieldokument

Fazit

Was den Lebenslauf betrifft kann man mit dem currvita-Paket wenig falsch machen: Die übersichtliche Anzahl von zwei verschiedenen Grundelementen, die das Curriculum vitæ-Dokument bilden, sind eine solide Basis. Möglichkeiten der Anpassung bzw. optischen Veränderung habe ich nicht in größerem Umfang entdeckt.

Weil currvita als Paket geladen wird und nicht als Dokumentklasse konzipiert ist, müssen das Deckblatt und Anschreiben auf der Basis der dinbrief-Klasse zurechtgefrickelt werden. Während die Lebenslauf-Elemente mit currvita einfach zu navigieren sind, ist der Deckblatt- und Anschreibenabschnitt recht unübersichtlich. Das allerdings ist wenig elegant und mit viel Kleinarbeit, Versuch und Irrtum verbunden.

Das Paket bietet eine einfache und effiziente Möglichkeit, ordentliche Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Allerdings sehe ich das Einsatzgebiet eher auf Nebenjobs, Praktikumsbewerbungen u. ä. begrenzt. Ich persönlich setze bei Bewerbungen für »richtige« Jobs auf funktionalere Pakete, z. B. das CurVe-Paket von Didier Verna, welches deutlich mehr Anpassungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Details & meta

Mon, 28/03/2011 - 21:21